Skip to main content

Tipps zur Personalbeschaffung: So findest Du online neue Mitarbeiter

Die Corona-Maßnahmen werden gelockert und das gute Wetter lockt die Menschen nach draußen: Doch Dir fehlt es an Personal, um mit voller Kraft durchzustarten? Personalbeschaffung in der digitalen Welt kann so einfach sein! Wir geben Dir Tipps, wie Du im Handumdrehen neue Mitarbeiter findest.

Personalbeschaffung

Personalmangel im Gastgewerbe

Zugegeben: Fachkräfte und motivierte Helfer sind im Gastgewerbe nicht immer leicht zu finden. Dabei ist jeder Unternehmer selbst für das Image seines Betriebs verantwortlich und kann mit der richtigen Strategie für dessen Attraktivität sorgen. Deshalb solltest Du Dir folgende Frage stellen:

Was tust Du, um Deinen Betrieb zu einem attraktiven Arbeitsplatz für neues Personal zu gestalten?

Natürlich ist Geld nicht alles – wobei faire Bezahlung definitiv eine wichtige Rolle spielt und motiviert. Zusätzlich tragen ein gutes Miteinander, Work-Life-Balance, Sozial- und Nebenleistungen und Entwicklungsmöglichkeiten dazu bei, gute Teammitglieder anzuwerben. Zur aktuellen Zeit ist insbesondere das Thema Arbeitsplatzsicherheit sehr relevant.

Nimm Dir die Zeit und gehe detailliert durch, was Du Deinen Angestellten bietest und was sich optimieren lässt. Denn das Gastgewerbe überzeugt mit vielen Vorteilen, die sich in keiner anderen Branche finden lassen, Du musst diese bloß nach außen kommunizieren. Wir versprechen Dir: Ein Unternehmen mit gutem Image wird leicht neues Personal finden – und zugleich mehr Kunden anziehen. Aber wie kommunizierst Du Deine Personalsuche richtig?

Social Media ist Dein bester Freund

Instagram, Facebook, Twitter, … – die Liste an Social Media Plattformen ist grenzenlos. Genauso auch die Menge an potenziellen Mitarbeitern, die Du dort erreichen kannst! Insbesondere studentische Hilfskräfte, Auszubildende oder Minijobber wirst Du in den sozialen Netzwerken schnell finden. Doch auch Fachkräfte kannst Du mit der richtigen Strategie anwerben. So funktioniert’s:

Smartphone Social Media

Kostenlos

Personalbeschaffung funktioniert auf Social Media wunderbar mit kostenlosen Beiträgen. Veröffentliche einen klassischen Post auf all Deinen Plattformen.

  • Nutze auf Instagram passende Hashtags: Nutze Hashtags zu Deiner Stadt/Region (#leipzig #leipzigcity) und zur ausgeschriebenen Stelle (#kellner #stellenangebot) hinzu.
  • Füge überall Deinen Standort hinzu, damit Dein Beitrag lokal angezeigt wird.
  • Nenne attraktive Vorteile, die einen Anreiz zum Bewerben schaffen. Wieso sollte man sich genau bei Deinem Unternehmen bewerben?
  • Nutze eigene Bilder aus Deinem Betrieb, zum Beispiel von Deinen Mitarbeitern bei der Arbeit. Das wirkt authentisch und sympathisch.
  • Alternativ kannst Du eine hübsche Grafik erstellen, das funktioniert beispielsweise mit kostenlosen Vorlagen auf Canva oder Adobe Sparks.
  • Fordere direkt zum Teilen auf, ganz nach dem Motto: “Sharing is caring”.
  • Animiere insbesondere Deine vorhandenen Mitarbeiter, die Stellenausschreibungen zu teilen.

Ein schönes Bildchen posten kann jeder. Es kommt vielmehr auf die speziellen Tricks und Kniffe an, damit Dein Beitrag möglichst viel Reichweite erlangt. Diese haben wir bereits in einem ausführlichen Artikel für Dich gesammelt – mitsamt einer exklusiven Videoanleitung:

Kennst Du bereits das Facebook Jobportal? Hier gibst Du für Deine Unternehmensseite einfach alle Jobdetails ein, veröffentlichst die Ausschreibung kostenlos und schon wird sie verbreitet. Bonustipp: Teile diese Anzeige in lokalen Gruppen. Fast jede Stadt hat regionale Facebook Gruppen, in denen solche Anzeigen auf große Reichweite stoßen werden. Größere Städte haben sogar spezielle Jobgruppen. Veröffentliche Dein Stellenangebot überall in der Region und Du wirst eine Menge Resonanz erhalten.

Kostenpflichtig

Wenn Du etwas Geld in die Hand nehmen möchtest, kannst Du die Reichweite Deiner Ausschreibung direkt um ein Vielfaches vergrößern. Gleich vorneweg: Mit einem Tagesbudget von nur 3 Euro wirst Du schon weit kommen. Du musst also nicht direkt Dein gesamtes Marketingbudget für Personalbeschaffung ausgeben. Doch wie funktioniert so eine bezahlte Anzeige? Wir erklären Dir die einfachste Methode.

Über Instagram kannst Du bereits veröffentlichte Beiträge hervorheben. Dafür findest Du einen entsprechenden Button unter jedem Post. Klicke darauf und folge einfach den Schritten:

  • Ziel auswählen: Das kommt auf die Intention des Beitragsbildes an. Sollen Die User erst Dein Profil kennenlernen oder Dich direkt kontaktieren?
  • Zielgruppe auswählen: Richte unbedingt eine eigene Zielgruppe ein, denn dabei kannst Du den Standort bestimmen (damit nur User in Deinem Umfeld die Anzeige sehen) und mit Hilfe von Schlagworten (Gastronomie, Koch, Job usw.) nach Interessen filtern.
  • Budget und Laufzeit: Ab 3 Euro pro Tag bist Du gut aufgestellt. Natürlich gilt je mehr Budget und je länger die Laufzeit, desto mehr potentielle Bewerber erreichst Du.

Wenn Du zum ersten Mal einen Beitrag hervorhebst, musst Du zum Schluss Deine Zahlungsinformationen hinterlegen: Du zahlst aber erst, sobald Deine Werbeanzeige aktiv im Umlauf ist. Außerdem gibst Du nie mehr als Dein eingestelltes Tagesbudget aus und kannst die Anzeige jederzeit pausieren oder beenden – dann wird nur der Betrag abgebucht, den Du bis dahin ausgegeben hast.

Danach bestätigst Du die Anzeige und schon wird sie Deiner eingestellten Zielgruppe auf Instagram angezeigt. Mit dieser Methode erreichst Du neue Mitarbeiter und machst ganz nebenbei auch potenzielle Gäste in der Region auf Deinen Betrieb aufmerksam.

Nutze lokale Portale und Gruppen

Neben den bereits erwähnten lokalen Facebookgruppen gibt es eine Menge regionaler Optionen zur Personalbeschaffung: Wie sieht’s mit einem lokalen Radiosender oder der Lokalzeitung aus? Diese haben mit Sicherheit eine Internetpräsenz und dort häufig eine Rubrik für Stellenangebote, in der Du Deine Ausschreibung (oft kostenlos) veröffentlichen kannst. Wende Dich auch an das örtliche Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Auch auf klassischen Jobportalen wie Indeed und bei eBay Kleinanzeigen solltest Du das kostenfreie Angebot nutzen und Ausschreibungen veröffentlichen. Hinzu kommen Jobseiten, die speziell für Jobsuchende im Gastgewerbe sind, wie beispielsweise GastroJobs.

Studentische Aushilfen und Minijobber erreichst Du ideal über klassische Studentenportale wie studentjob.de. Prüfe außerdem, ob die Hochschulen in Deiner Region ein eigenes Jobportal haben. Zusätzlich gibt es unzählige Facebook-Unigruppen, in denen Dein Team sicherlich die Jobanzeige teilen kann. Überlege, wo Du junge Leute in Deiner Umgebung am besten erreichst, und verstreue Deine Ausschreibung dort.

Schon mal an eine Jobseite auf Deiner Homepage gedacht? Dort berichtest Du viel persönlicher und umfangreicher von der Vakanz, schmückst sie mit authentischen Bildern und erleichterst die Bewerbung durch ein Kontaktformular. Wie so eine Jobseite aussehen kann, kannst Du auf unserer eigenen E2N Karriereseite entdecken: Denn auch wir suchen gerade nach neuen Teammitgliedern, die mit uns gemeinsam die Zukunft gestalten.

Überzeuge mit Deinem attraktiven Image

Um gutes Personal zu finden und langfristig zu binden, ist die Mitarbeiterzufriedenheit entscheidend. Wer sich bei der Arbeit wohl fühlt und Spaß hat, erledigt seine Aufgaben besser und erzielt höhere Leistungen. Ein gutes Betriebsklima senkt außerdem die Fluktuationsrate und lockt neue Bewerber an – und genau das ist ja Dein Ziel. Doch was macht Deinen Betrieb attraktiver für neues Personal?

  • Kostenlose Getränke und Snacks während der Arbeitszeit
  • Events, die das Team stärken und zusammenbringen
  • Äußern von Wünschen bezüglich der Dienstplanung
  • Möglichkeit, sich in den Betrieb einzubringen oder Weiterbildung
  • Lob und Anerkennung für gute Leistung
  • 5-Tage-Woche, Bonusurlaub am Geburtstag, usw.

Ein angemessenes Gehalt ist ein zusätzliches Argument, das Arbeitssuchende auf Deine Stellenausschreibung aufmerksam macht. Doch oft sind es die kleinen Dinge, die den Arbeitsalltag angenehmer gestalten und die Arbeit zum zweiten Zuhause werden lassen. Denke immer daran: Glückliche Angestellte sorgen für glückliche Gäste und somit einen Umsatzanstieg.

Übrigens: Sobald die Bewerbungen bei Dir eintreffen, ist es wichtig, sofort zu reagieren – und direkt zum Gespräch einzuladen oder Dich zumindest rückzumelden. Denn oft bewerben sich Interessenten bei mehreren Betrieben. Reagierst Du zu langsam, könnte Dir eine hervorragende Arbeitskraft entgehen, also handle zeitnah.

So einfach kann Personalbeschaffung sein

Das Image des Gastgewerbes und die Auswirkungen der Pandemie sorgen vielerorts für Personalmangel. Doch nun zählt es, die Branche für Bewerber attraktiv zu gestalten und mit einem motivierten Team in die Sommersaison zu starten. Poste authentische Beiträge auf Social Media, probiere es mal mit einer Werbeanzeige und stelle Jobanzeigen auf regionale Plattformen.
Weißt Du eigentlich, was Du beim Einstellen neuer Arbeitskräfte beachten musst und welche gesetzlichen Vorschriften gelten? Wir zeigen Dir, wie Dir Onboarding und Reboarding gelingen:

Anastasia Flit

Anastasia Flit

Team: Marketing • E2N Familienmitglied, weil: das Büro dringend eine Pflanzenmuddi mit grünem Daumen brauchte. Zusätzlich bringt Anastasia als Wortakrobatin und Online Marketing Expertin frischen Wind in den Content von E2N.

Hinterlasse einen Kommentar