Skip to main content

5 hilfreiche Social Media Tipps für das Gastgewerbe

Von 15. Februar 2021Mai 27th, 2021Branchen-Insights, Erfolgswissen

Wie erreichst Du Deine Gäste? Ob Gastronom, Bäcker oder Hotelier – über Facebook und Instagram bleibst Du mit Deinen Gästen in Kontakt, vergrößerst Deine Reichweite und kannst weiterhin Umsätze generieren. Das Beste daran ist: Du benötigst nur ein Smartphone und unsere nützlichen Tipps, um auf Social Media durchzustarten. Geht ganz einfach, versprochen!

Deine Erfolgsaussichten mit Social Media

Rund 90 % aller deutschen Internetnutzer sind auf Social Media vertreten, das geht aus dem Social-Media-Atlas hervor – und die Zahl steigt stetig. Die Netzwerke haben sich als fester Bestandteil der Kommunikation etabliert. Sie sind ein einfacher Weg, um eine riesige Menge an Menschen zu erreichen: Und das völlig kostenlos.
Wer die sozialen Plattformen als Unternehmer mit Bedacht nutzt, profitiert von einer hohen Reichweite und bleibt im Austausch mit Kunden. Bereits mit sehr geringem Zeitaufwand, kannst Du eine Online-Präsenz für Deinen Betrieb aufbauen und bist sogar direkt an der Inspirationsquelle für Fotos: Dein eigener Betrieb. Sei es das köstlich angerichtete Essen, das knusprige Brot oder das heimelig eingerichtete Hotelzimmer: Zeig der Welt, was Du machst – und stelle Dich auf viele begeisterte Gäste ein. Die Grundbausteine sind schon gelegt, Du musst sie nur noch zusammenfügen. Los geht’s.

Unsere Tipps für Deinen online Erfolg

Das Wichtigste vorneweg: Bei diesem Ratgeber handelt es sich um grundlegende Tipps, die im gastgewerblichen Alltag leicht umzusetzen sind und die jedem (wirklich jedem!) gelingen. Wir möchten Dir zeigen, wie simpel und schnell Du Deine Gäste erreichst. Natürlich könntest Du weiter in die Tiefe gehen, mit aufwendigen Fotoshootings oder ausgefeilter Content Planung. Aber das braucht es unserer Meinung nach für den Anfang nicht unbedingt.

Wir wissen, wie hektisch der Arbeitsalltag sein kann. Unser Guide ist daher realistisch angelegt: In nur 1-2 Stunden pro Woche erreichst Du schon eine ganze Menge und kannst Social Media Marketing in Deine alltäglichen Aufgaben im Gastgewerbe mit einfließen lassen.

Wir beziehen uns in diesem Guide vorrangig auf Instagram und Facebook. Natürlich kannst Du die Plattform Deiner Wahl nutzen – so ist Pinterest ebenfalls sehr empfehlenswert. Als Basis für Deinen Onlineauftritt sind Instagram und Facebook die perfekte erste Anlaufstelle.

Tipp 1: Teile Deine aktuellen
Unternehmensdaten

Wir starten mit den grundlegenden Einstellungen. Auf Deinem Profil sollten sich alle relevanten Informationen finden:

  • Name Deines Betriebs
  • Öffnungszeiten, diese sollten unbedingt aktuell gehalten werden
  • Link zu Deiner Website
  • Genaue Anschrift
  • Kontaktoptionen, wie E-Mail und Telefonnummer

Die meisten dieser Angaben kannst Du in die Instagram Bio schreiben, das ist der kurze Text auf Deiner Profil-Startseite. Denke auch daran, ein passendes Profilbild zu wählen, welches einen Wiedererkennungswert schafft – zum Beispiel Dein Logo. Bei Facebook füllst Du einfach analog dazu Dein Profil aus.
Außerdem kannst Du auf Instagram sogenannte Action-Buttons hinzufügen: Das ist zwar ein bisschen aufwendiger, bringt Dir jedoch einen großen Mehrwert. Sie eignen sich ideal für das Gastgewerbe und bieten Kunden die Möglichkeit, mit einem Klick über Instagram bei Dir Essen zu bestellen oder ein Hotelzimmer zu reservieren. Besitzt Du ein Reservierungs- oder Bestellungstool auf Deiner Website, kannst Du auch darauf verlinken. Alternativ dazu kannst Du Gäste auffordern, Dich ganz klassisch über Anruf, Privatnachricht oder E-Mail zu erreichen – und schon ist Instagram zur neuen Quelle für Bestellungen geworden!

Tipp 2: Dein Umfeld ist
die beste Inspirationsquelle

Sicherlich fragst Du Dich: Welche Bilder sollst Du denn posten? Keiner will sich jeden Tag Essensbilder anschauen. Glaub uns: Doch, genau das wollen wir!
Zeig uns das, was wir zuhause nicht haben: Saftige Burger, spektakuläre Torten, Kaffee mit perfektem Muster im Milchschaum – wir möchten den herrlichen Duft aus dem Bild herausriechen können! Diese Fotos können ganz nebenbei im täglichen Arbeitsalltag geschehen: Knipse einfach ein Foto vom hübsch angerichteten Teller und schon kannst Du es später veröffentlichen. Wir haben noch viel mehr Ideen für Deine Social Media Posts im Gastgewerbe:

  • Zeige Deine aktuelle Speisekarte und besondere Specials oder Tagesmenüs.
  • Gib exklusive Einblicke: Hoteliers können ihre schönen Zimmer präsentieren und Bäcker ihren Ablauf beim Backen zeigen. Auf Deine hausgemachten Brötchen bekommt gleich jeder Lust!
  • Du kannst auch Mitarbeiter vorstellen und dem Account viel Persönlichkeit einhauchen.
  • Poste Rabattaktionen und besondere Events für noch mehr Aufmerksamkeit
  • Erkläre Abläufe: Zeige Gästen, wie sie bei Dir bestellen oder reservieren können.
  • Du darfst auch ruhig dazu ermutigen, dass zufriedene Gäste eine Bewertung auf relevanten Portalen abgeben oder Deine Seite teilen sollen. Solche Unterstützung ist vor allem gerade Gold wert.
  • Du suchst Unterstützung für Dein Team? Finde im online Netzwerk leicht neue Mitarbeiter!
  • Du möchtest neben Fotos auch Grafiken posten? Geht auch ohne Photoshop: Verwende einfach die kostenlosen Vorlagen bei Canva oder Adobe Sparks und erstelle schöne Grafiken im Handumdrehen. Perfekt für Ankündigungen von Aktionen oder für ein hübsches Zitat zwischendurch.

Wenn Du ein bisschen mehr Zeit zur Verfügung hast, kannst Du noch einen Schritt weiter gehen: Gib Gästen Deine speziellen Tricks und Kniffe an die Hand und begeistere mit Deinen Ideen. Das kann ein neues Rezept sein, das jeder von zuhause nachmachen kann – Deine Geheimzutaten kannst Du natürlich für Dich behalten. Wie mischt man sich ein leckeres Salatdressing an? Wie bereitet man köstliches Pesto zu, das auf Deinem Brot zu einem Geschmackswunder wird? Oder Du versorgst sie mit Ratschlägen: Welcher köstliche Wein passt am besten zu der von Dir gelieferten Pizza? Wie hält sich Dein Brot möglichst lang frisch und knusprig?

Übrigens: Wirf auch unbedingt einen Blick auf den Accounts Deiner Mitbewerber. Wir versichern Dir, dass Du dadurch wertvolle Tipps für Dein Profil, aber auch für Deinen gesamten Betrieb mitnehmen wirst. Lass Dich von überall inspirieren und Du wirst staunen, wie positiv sich das auf Deine Ideen auswirken wird.

Tipp 3: Nutze unser Rezept
für den perfekten Post

Ein paar hübsche Bildchen, eine Prise Hashtags und kurz umrühren – fertig ist der perfekte Social Media Post? Nein, ein paar Zutaten fehlen noch, um mit Deinen Beiträgen möglichst viele Kunden zu erreichen und das Maximum aus jedem Bild herauszuholen. Wir zeigen Dir den richtigen Ablauf beim Posten:

  1. Wähle ein Bild aus, das Du zuvor fotografiert hast. Eine gute Smartphone-Kamera reicht übrigens meist aus, achte aber auf gute Lichtverhältnisse und ein scharfes Bild.
  2. Du kannst es in Instagram zuschneiden oder bearbeiten, wenn Du das möchtest.
  3. Verfasse danach die Bildunterschrift: Diese kann kurz und knackig sein und sollte Aufmerksamkeit erwecken. Verwende gerne Emojis. Stelle Fragen, die Interessenten in den Kommentaren beantworten können. Diese Interaktion verschafft mehr Reichweite!
  4. Am Ende der Bildunterschrift folgen Hashtags. Zum Verständnis: Damit vergrößerst Du die Sichtbarkeit Deines Beitrags und erreichst mit den „Verlinkungen“ mehr Menschen. Verwende pro Post zwischen 10 bis maximal 30 Hashtags, die möglichst genau zu dem Bild passen.
  5. Füge unbedingt in den Einstellungen den Ort hinzu, an dem sich Dein Betrieb befindet bzw. an dem das Foto aufgenommen wurde. Das verschafft mehr Reichweite.
  6. Markiere Personen, sofern welche auf dem Bild vorkommen oder Accounts von Unternehmen, mit denen Du kooperierst. Diese kannst Du in der Bildunterschrift mit @accountname zusätzlich erwähnen.
  7. Wenn alles für Dich passt, kannst Du den Post veröffentlichen. Tipp: Verbinde Dein Facebook Konto mit dem Instagram Konto und Du kannst mit einem Klick den schön vorbereiteten Beitrag auf beiden Plattformen teilen. Einfacher Aufwand, doppeltes Ergebnis!

Zusätzlich kannst Du in der Instagram Story kurze Filmchen oder Fotos vom Arbeitsalltag teilen – diese verschwinden nach 24 Stunden einfach, außer Du speicherst sie in den Story Highlights ab. Storys sind ein schönes Extra, um noch enger mit Usern zu interagieren.

Sicherlich wirst Du am Anfang ein wenig Übung brauchen. Doch schon nach kurzer Zeit wird Dir das Posten sehr leichtfallen, sodass Du nur knapp 15 Minuten pro Beitrag brauchst. Wenn es Dir in der Instagram App am Smartphone zu kompliziert ist, kannst Du übrigens das Creator Studio an Deinem Computer nutzen. Ist komplett kostenlos und beinhaltet die wichtigsten Funktionen zum Veröffentlichen von Beiträgen, nur ein paar spezielle Einstellungen sind ausschließlich in der App möglich.

Und wenn Du Dich jetzt fragst: Alles schön und gut, aber wie soll ich nun all diese Tipps umsetzen und wie sieht ein perfekter Post aus? Wir haben etwas ganz Besonderes für Dich vorbereitet:

Exklusive Anleitung:
Unser Guide für Deinen
Social Media Erfolg

Tipp 4: Let’s get social!

Eines der Ziele von Social Media ist – wie der Name es verrät – die soziale Interaktion zwischen Menschen. Nutze die Plattformen als zusätzlichen Service: Gäste können Dir in den Kommentaren oder als Privatnachricht ihre Fragen stellen, die Du möglichst zeitnah beantwortest. Aber auch Du selbst kannst interagieren, denn „aktiv sein“ lautet die goldene Regel. Dafür hast Du zahlreiche Möglichkeiten:

  • Like und kommentiere (sinnvoll!) Beiträge anderer und Du wirst sehen, wie auch Deine eigenen Bilder erfolgreicher werden.
  • Motiviere Gäste dazu, Dich zu markieren – zum Beispiel auf ihren Fotos von Deinem leckeren Essen. Dadurch werden viele neue Nutzer auf Deinen Account aufmerksam. Du kannst auch einen eigenen Community-Hashtag erfinden, den User bei ihren Posts benutzen.
  • Verstärke dieses Empfehlungsmarketing, indem Du die perfekte Vorlage bietest: Hotels können eine „Social Media Wand“ aufstellen, an der sich Gäste fotografieren und das Foto online posten können. Lass Deiner Kreativität freien Lauf.
  • Mach daraus einen Wettbewerb und veranstalte ein Gewinnspiel! Auch hier sind die Möglichkeiten grenzenlos, sie werden Dir aber garantiert zu Aufmerksamkeit verhelfen.

Zusätzlich möchten wir Dir die Idee von Kooperationen mit auf den Weg geben. In den letzten Monaten riefen immer mehr Menschen dazu auf, lokale Geschäfte zu unterstützen und zusammenzuhalten. Wie wäre es, wenn Du Dich mit ausgewählten Partnern aus der Region zusammenschließt und ihr ein gemeinsames Paket anbietet? Zum Beispiel eine hübsche Blumenüberraschung vom lokalen Floristen, ein Gutschein von einem Modegeschäft und eine Leckerei aus Deinem Betrieb. Das Bundle könntet ihr gemeinsam verlosen oder zu einem Aktionspreis verkaufen. Da jeder Partner dafür wirbt, profitieren alle umso mehr davon: Gemeinsam sind wir stark!

Tipp 5: Betrachte Social Media
als Freund, nicht als Feind

Wir können nachvollziehen, wenn Du privat nicht auf sozialen Netzwerken vertreten sein möchtest und an einigen Stellen noch Bedenken hast. Für Deinen Betrieb ist es unserer Meinung nach aber eine enorme Chance, um sowohl neue Gäste zu erreichen als auch bestehende Gäste zu binden. Erst recht in einer Zeit, in der persönlicher Kontakt reduziert werden muss. Wer diese Plattformen mit Bedacht verwendet und im Zweifel immer jemanden über seinen Post schauen lässt, ist auf der sicheren Seite und kann sich an den Vorteilen erfreuen.

Nutze die aktuelle Lockdown-Zeit, um Dich in die online Plattformen reinzufuchsen – und im Nachgang in nur 15 Minuten am Tag eine ganze Menge zu erreichen. Solltest Du der Sache skeptisch entgegensehen, können wir Dir nur empfehlen: Probiere es doch einfach und schöpfe Dein volles Potenzial aus.

Wer kein Social Media hat, hat kein Social Media

Ob Agentur, Einzelhandel oder Praxis: Unser Basic-Guide gilt branchenübergreifend für jedes Unternehmen. Sei online mit dabei, interagiere mit Deinen potenziellen Kunden und zeige der Welt, was Du kannst. Verleihe Deinem Betrieb mit dem Social Media Auftritt etwas Persönlichkeit und erleichtere die Kommunikation. Bereits mit geringem Zeitaufwand wirst Du eine Menge erreichen.

Falls Du Fragen zu den hier beschrieben Tipps hast oder etwas Unterstützung benötigst, dann kontaktiere uns gerne und wir helfen Dir weiter. Du erreichst unser Marketing Team unter marketing@e2n.de – oder natürlich auf unseren Social Media Plattformen. 😉

Folgst Du E2N schon überall?

Anastasia Flit

Anastasia Flit

Team: Marketing • E2N Familienmitglied, weil: das Büro dringend eine Pflanzenmuddi mit grünem Daumen brauchte. Zusätzlich bringt Anastasia als Wortakrobatin und Online Marketing Expertin frischen Wind in den Content von E2N.

Hinterlasse einen Kommentar