Das Jahr 2020 hat es in sich. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass das Leben, wie wir es kennen, in kürzester Zeit auf den Kopf gestellt werden kann. Das hat sich vor allem auf unseren Arbeitsalltag ausgewirkt – Schließungen und Umsatzeinbußen sind nur zwei der vielen Folgen. Um die Möglichkeiten einer solchen Zeit für sich zu nutzen, sind Flexibilität und neue Strategien gefragt.

Was also kannst Du tun, um Deine Prozesse zukunftsgerichtet an Krisensituationen anzupassen und parallel nachhaltig zu verbessern? Analysiere Dein aktuelles Geschäftsmodell und die Unternehmensprozesse. Reflektiere. Werde gerne auch mal kritisch. Nur so lassen sich Verbesserungspotenziale identifizieren und umsetzen. Gehe neue Wege: Mit Hilfe von Digitalisierung vereinfachst Du Arbeitsabläufe und sparst damit Zeit sowie bares Geld. Im Fokus sollten dabei stets die Steigerung der Wirtschaftlichkeit und der Nutzen für Deinen Betrieb stehen. So stärkst Du Dein Geschäftsmodell.

Flexibilität im Betrieb ist gefragt

Um auf den Besucherrückgang in den Filialen zu reagieren, ist eine übersichtliche, strukturierte und bestenfalls mobil verfügbare Personaleinsatzplanung notwendig. Nur wer genau weiß, wer wann wo wie lange arbeitet, kann gezielt steuern. Hast Du mehrere Standorte, musst Du zudem sämtliche Filialen im Blick haben. So kannst Du Deine Mitarbeiter dort einteilen, wo sie gebraucht werden.

Doch nicht nur Mitarbeiterdaten, Zeitstempel und Standorte sind wichtige Faktoren bei der Personaleinsatzplanung.

Auch Abwesenheitszeiten müssen berücksichtigt werden. Jeder Arbeitnehmer besitzt Anspruch auf Urlaub. Zudem können Krankheitstage die Planung kurzfristig durcheinanderbringen. Wenn dann noch Freiwünsche, Wetter und Events hinzukommen, wird es richtig kompliziert – außer Du besitzt ein Tool, das Dir all das übersichtlich und gesammelt anzeigt. Denn nur, wenn Du alle Faktoren auf einen Blick verfügbar hast, planst Du schnell und effektiv.

Wie Du die Tradition Deines Handwerks optimal mit Digitalisierung vereinst, hat Kaisers Gute Backstube vorgemacht:

“Der persönliche Support und die Schulung vor Ort waren uns sehr wichtig. Mich hat beeindruckt, wie schnell E2N von den Kollegen akzeptiert wurde.”

– Annika Mayer, Projektleitung bei Kaisers Gute Backstube.
Annika Mayer (Projektleitung, Kaisers-Backstube) und Simon Mohr (E2N) bei der Schulung vor Ort

So planst Du richtig effizient

In Krisenzeiten greifen auf Grund verschiedener Umstände (z.B. angepasste Öffnungszeiten, Einlassgrenzen oder ähnliches) Deine Erfahrungswerte nicht mehr. Um trotzdem effizient zu planen, musst Du bereits während der Dienstplanung prüfen können, ob die Schichten und Mitarbeiter im Verhältnis zum Umsatz sinnvoll sind.

Was würdest Du sagen, wenn wir behaupten, dass das möglich ist? Dass Du Dein Personal sogar ganz einfach gewinnbringend einsetzen kannst? Mitarbeiter einer weniger frequentierten Filiale könnten spontan in gut besuchten Läden einspringen und umgedreht ließen sich überflüssige Personalkosten einsparen.

Mit E2N kannst Du vorausschauend umsatzgestützt planen. Durch Umsatz-Informationen, die in Echtzeit vorliegen, kannst Du sogar höchst flexibel auf die aktuellen Situationen reagieren und Deinen Dienstplan kurzfristig anpassen.

Übrigens: E2N bietet Dir eine Menge vorhandener Kassenschnittstellen. So lassen sich die Umsätze aus Deinem Kassensystem automatisch in E2N übertragen. Kaum zu glauben? Lies Dir dazu unser Erfolgsrezept durch. Zusätzlich hilft Dir E2N mit einem umfangreichen Controlling-Tool bei der Auswertung Deiner wichtigsten Erfolgsfaktoren.

Im Idealfall integrieren digitale Lösungen auch einen stetigen Kommunikationsweg zwischen Arbeitnehmer und Personalplaner, sodass Betroffene selbst über kurzfristige Wechsel bestens informiert sind. Kommunikation dient hier jedoch nicht nur als Mittel zum Zweck. Vielmehr ist die Rede von einem Faktor, der direkten Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit hat. Zufriedene Mitarbeiter erzielen bessere Leistungen und tragen zum Erfolg Deines Unternehmens bei. Du möchtest wissen, wie Du mit motiviertem Personal den Umsatz erhöhst und Kosten sparst?

Erfahre unsere Tipps zur Mitarbeiterzurfriedenheit

Clever auf Krisen reagieren

In Krisenzeiten kann den Mitarbeitern nicht immer eine volle Auslastung garantiert werden. Kurzarbeitergeld bietet die Möglichkeit, Mitarbeiter vor Arbeitslosigkeit zu schützen. Das ist jedoch mit hohem Aufwand verbunden: Ausfallzeiten müssen berechnet, Löhne und Zuschläge kalkuliert werden, das ganze Prozedere ist ziemlich komplex. Was wäre aber, wenn eine digitale Lösung diesen Aufwand übernehmen, die Daten automatisch berechnen und sogar im Export an die Lohnsoftware berücksichtigen würde? In unserem Artikel „Deine Möglichkeiten während der Corona-Krise“ erfährst Du, wie clever E2N das umgesetzt hat.

Kurzarbeit

“Die aktuelle Situation erfordert besondere Maßnahmen. Daher haben wir für unsere Kunden innerhalb kürzester Zeit den E2N Assistenten erweitert. Dieser berechnet die Ausfallzeiten jetzt automatisch für jeden Mitarbeiter und übermittelt die Daten an die Lohnbuchhaltung.”

– Simon Mohr, CEO und Founder von E2N

Krise hin oder her – in jedem Fall spielt das Thema Hygiene eine äußerst wichtige Rolle für lebensmittelverarbeitende Betriebe. Um Dich stets auf den aktuellen Stand der Hygienevorschriften zu halten, haben wir uns mit unseren Partnern des QM360-Netzwerks zusammengeschlossen und bieten Dir völlig kostenfreie Hygieneschulungen an. Die Kurse behandeln die Grundlagen der modernen Lebensmittelhygiene und zeigen zugleich die Chancen der Digitalisierung in Gastronomie-Betrieben auf. Also: Finde direkt einen passenden Termin!

Digitalisierung dank E2N

Das klingt für Dich alles nach Wunschdenken? Mit E2N ist das ganz einfach möglich: Unser Ziel ist es, Dich bestmöglich bei Deinen täglichen Herausforderungen rund um Personal, Arbeitszeit, Dienstplan und Controlling zu unterstützen, um Dir Dein Leben so einfach wie möglich zu gestalten. Digitalisierung im Betrieb spart Dir Zeit und Nerven – und führt zugleich langfristig zu besseren Prozessen und zu einer Einsparung der Personalkosten.

“Unsere Kunden dürfen sich immerzu auf neue Features und Gestaltungsmöglichkeiten unserer 'lebendigen' Software freuen, die einem aus seiner gewohnten Denkweise herausreißen und begeistern wird.”

– Andreas Schenk, CEO und Founder von E2N
Entdecke Deine Möglichkeiten zur Digitalisierung mit E2N
iPhone_Bäcker
Svenja Neuhaus

Svenja Neuhaus

Team: Marketing │ E2N Familienmitglied, weil: sie als verrückte Katzenlady nicht nur menschlich, sondern durch ihre Erfahrung als Event- und Teamleitung auch fachlich eine Bereicherung für das Team ist. Als Head of Marketing bringt sie die Marke E2N auf das nächste Level.