Skip to main content

Burgerheart: Ein großes Herz für Burger und Digitalisierung

Von 27. Juli 2021August 17th, 2021Success Storys

Leckere Burger, würzige Pommes und eine kühle Limo – na, läuft Dir schon das Wasser im Mund zusammen? Das Restaurant Burgerheart lädt mit echtem Wohlfühlcharakter und herzlicher Gastfreundschaft zum Genießen und Verweilen ein. Das Burgerherz schlägt bereits in 17 Städten in Deutschland und wird dabei von einer Software für Mitarbeitermanagement unterstützt. Blicke mit uns auf die gemeinsame Erfolgsgeschichte und erfahre die Vorteile von digitalen Tools in der Gastronomie. Außerdem warten drei exklusive Businesstipps von Burgerhearts Brand Managerin auf Dich!

Burgerheart

Alle Wege führen zum Burger

Angefangen hat die Geschichte von Burgerheart wie so oft als kleines Restaurant im Jahre 2013, und zwar mitten in der Innenstadt von Würzburg. Aufmerksamen Lesern wird direkt auffallen: In Würzburg ist auch E2N zuhause! Das erste Restaurant brachte eine unglaubliche Resonanz und so folgten immer mehr Standorte.
Als Franchisegeber hat Burgerheart stets den Überblick über alle Restaurants, unterstützt tatkräftig jeden Standort und lässt zugleich genügend Freiraum für Individualität. Der Fokus liegt stets auf der Qualität und Vielfalt der Angebote. Jedes Restaurant hebt sich von der breiten Masse ab und überzeugt mit Liebe zum Detail sowie gastronomischem und stilistischem Know-how.

Burgerheart überzeugt neben leckerem Essen auch mit seinen Zahlen:

  • Nr. 1 der Deutschen Freizeit- und Erlebnisgastronomie zusammen mit der Enchilada Gruppe
  • jährlicher Umsatz von ca. 25 Mio. Euro
  • jährliches Umsatzplus von ca. 12 %
  • über 700 Mitarbeiter an 17 Standorten deutschlandweit
  • jährliche Expansion von 3-4 Standorten

Die Macher stehen mit ganzem Herzen und gebündelter Leidenschaft hinter ihrem Konzept, wodurch jeder Besuch bei Burgerheart zum Erlebnis wird.

Burgerheart und E2N gesellt sich gern

Gerade in der Gastronomie ist das Mitarbeitermanagement besonders wichtig: Die Personalkosten und der Personaleinsatz sind wichtige Kennzahlen und entscheiden darüber, ob ein Betrieb am Ende des Tages Gewinne oder Verluste macht. Als Inhaber oder Franchiseführer ist es jedoch unmöglich, Tag und Nacht vor Ort zu sein, sodass man diese Zahlen aus der Ferne steuern muss.

Die Betriebswirtschaftliche Auswertung am Monatsende kommt dabei viel zu spät: Du magst daraus zwar rückblickend Schlussfolgerungen ziehen, kannst aber nicht flexibel reagieren. Genau an dieser Stelle treten die Vorteile einer Software für Mitarbeitermanagement in den Vordergrund. Ein digitales Tool ermöglicht es, im laufenden Betrieb den Überblick zu behalten und ein besseres Gefühl für das eigene Personal und die Kennzahlen zu gewinnen. Sofortige Reaktionen auf spontane Ereignisse sind leicht möglich.

Vor dieser Situation stand auch Burgerheart: Denn während bisher Dienstpläne über Excel erstellt und Stundenlisten händisch geführt wurden, brauchte es dringend eine digitale Lösung. Das Ziel war es, die Personalplanung zu optimieren, Controlling-Funktionen für jede Franchise-Stelle zu ermöglichen und mehr Transparenz zu schaffen.

Burgerheart und E2N

Wie alles begann …

Aufmerksam wurde Burgerheart auf uns durch positive Empfehlungen sowie den regionalen Faktor: Als “Local Hero” fiel die Wahl direkt auf E2N.

„Wir haben uns für E2N entschieden, da die Software sehr intuitiv ist. Der Personalplaner kann ganz einfach Dienstpläne erstellen und auch für den Mitarbeiter ist es total leicht, seine Arbeitszeiten einzusehen und E2N Perso zu bedienen. Außerdem ist das Customer Success Team immer erreichbar und hilft bei allen Fragen direkt weiter. Als Unternehmer hat man zudem planbare Kosten, denn: E2N hat einen Preis, ganz ohne versteckte Zusatzkosten.”

— Sarah Burkhard, Brand Managerin und Prokuristin bei Burgerheart

Die Erfolgsgeschichte begann mit dem Testlauf in einem Betrieb, das Onboarding war bereits innerhalb einer Woche aufgezogen und die Ergebnisse ließen sich sehen. Weitere Standorte folgten daraufhin. Um den Prozess und die Kommunikation zu erleichtern, richteten wir eine eigene Landingpage für Burgerheart ein: Dort konnten die Zuständigen alle wichtigen Informationen zu E2N auf einen Blick sehen, wie die Kontaktdaten ihrer persönlichen Ansprechpartner, lehrreiche Videoaufzeichnungen zur Software-Einführung sowie eine Sammlung hilfreichen E2N Inputs. Wir legen großen Wert darauf, dass selbst bei einem großen Franchise-Betrieb jederzeit persönlicher Kontakt herrscht und sich jeder Kunde gut umsorgt fühlt.

… und wohin die Erfolgsreise führt

Flexibilität lautet das Stichwort: Jeder Betrieb hat einen eigenen Zugang zu E2N. Jeder Geschäftsführer kann vor Ort im Franchise entscheiden, wie gearbeitet wird, wer den Dienstplan gestaltet und ob leitende Mitarbeiter ebenfalls einen Managerzugang erhalten. Vor Ort wird in der Regel ein Tablet bereitgestellt, damit sich das Personal ein- und ausstempeln kann.

„E2N ermöglicht uns eine große Zeit- und somit Kostenersparnis in der Personalplanung. Es geht deutlich schneller und einfacher, sodass die Verantwortlichen nun mehr Zeit haben, sich auf andere Themen zu konzentrieren. Jeder Mitarbeiter profitiert nun von der Transparenz: Er sieht seine Arbeitszeiten, kann Urlaubsanträge stellen und hat all seine persönlichen Daten vorliegen. Und auch der Geschäftsführer sieht auf einen Blick, welcher Mitarbeiter gerade wo eingesetzt wird. Wer noch verfügbare Stunden hat, wer bereits über seinem Soll drüber ist, wer im Urlaub oder krank ist. Das vereinfacht die gesamte Kommunikation.”

— Sarah Burkhard, Brand Managerin und Prokuristin bei Burgerheart

Burgerheart nutzt dabei vorrangig unsere Blogartikel, um sich nützliches Wissen über die Software anzueignen. Zusätzlich helfen unsere Webinare im Rahmen der E2N Academy den Betrieben dabei, dank nützlichen Tipps und Tricks noch effizienter zu arbeiten und das Mitarbeitermanagement weiter zu optimieren.

Ein Blick hinter die Burgerkulissen

Hinter dem leckeren Essen, kundenorientierten Service und dem schönen Ambiente stecken natürlich auch kreative Köpfe, die Burgerheart zum Leben erweckt haben. Denn was wäre ein Restaurant ohne die Menschen dahinter? Wir möchten Dir einen Einblick ins Innerste von Burgerheart geben und haben uns daher Sarah geschnappt, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

Sarah Burkhard von Burgerheart

Sarah Burkhard

Sarah Burkhard ist Brand Managerin und Prokuristin bei Burgerheart – und schon von Anfang an mit an Bord. Sie ist mit in der Geschäftsleitung insbesondere für Operation und Controlling verantwortlich und jongliert nicht nur mit Zahlen, sondern kümmert sich auch um die Kommunikation mit den Franchisenehmern und koordiniert die einzelnen Abteilungen.

Wir haben Sarah zehn Sätze vorgegeben, die sie spontan und völlig intuitiv vervollständigt hat. Los geht’s!

  • Wenn mir vor 5 Jahren jemand gesagt hätte, dass … Burgerheart heute fast 20 Betriebe hat, hätte ich das nicht geglaubt.
  • Als ich gestern früh aufgestanden bin, war meine größte Herausforderung … das Aufstehen selbst, ich bin kein Morgenmensch.
  • In 10 Jahren werden wir mit Burgerheart … die Weltherrschaft an uns reißen, oder zumindest die Burgerherrschaft.
  • Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich … nichts ändern.
  • Dank E2N habe ich mehr Zeit für die wichtigen Dinge, sodass ich … mich mit Leidenschaft um unsere Gäste, um die Mitarbeiter und auch um die operativen Aufgaben kümmern kann.
  • Mein Glücksmoment mit E2N war … als wir den Rollout auf alle Läden starten konnten.
  • Am häufigsten benutze ich in E2N … das Tagebuch.
  • Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich … mir mehr Wünsche wünschen. Ist das erlaubt? Ich wünsch es mir einfach.
  • Während der zwei Lockdowns konnte ich dank E2N … besser managen, dass die Schichten fair verteilt sind und alle Mitarbeiter über Änderungen stets auf dem Laufenden halten.
  • Mein absoluter Lieblingsburger ist … der Goatilicious. Mit Süßkartoffel-Kidneybohnen-Patty und karamellisiertem Ziegenkäse – mhh, lecker!

Vielen Dank Sarah für die ehrlichen und spannenden Antworten. Über Deine Wünsche musst Du aber nochmal mit Aladdins Dschinni verhandeln!

Für alle, die ein Unternehmen gründen wollen oder ihr Business gerade aufbauen, hat Sarah übrigens drei nützliche Ratschläge:

Organisiert arbeiten und Prioritäten setzen
Denn zu viele Dinge parallel machen, wird auf Dauer nicht funktionieren und irgendein Bereich leidet immer darunter. Versuche daher, Dir immer Ziele und Pläne zu machen und (soweit möglich), nicht davon abzuweichen.
Verantwortung abgeben
Wenn Du erfolgreich wachsen willst, musst Du mit der Zeit auch lernen, Deinen Mitarbeitern zu vertrauen und Verantwortung abzugeben.
Eat the Frog
Auch wenn das ein altbekannter „Spruch“ ist, hat er seine Daseinsberechtigung. Egal in welchem Beruf man arbeitet – es gibt immer Aufgaben, die nicht so viel Spaß machen wie die anderen. Aufschieben ist da leider keine gute Lösung.

Burger gut, alles gut

Gerne möchten wir uns an dieser Stelle bei Burgerheart nochmals für die tolle Zusammenarbeit bedanken, denn zufriedene Kunden sind unsere größte Motivation und bestätigen uns darin, was wir tun. Wir wünschen Burgerheart weiterhin gutes Gelingen und freuen uns schon auf den nächsten Besuch im Würzburger Lokal.

Übrigens: Unseren Ursprung haben wir zwar in der Gastronomie, unterstützen mittlerweile jedoch Kunden aus vielerlei Branchen bei ihrem Mitarbeitermanagement. Es gibt nichts, was wir nicht digitalisieren.

Du digitalisierst Dein Mitarbeitermanagement mit E2N und möchtest der Welt von Deinem Erfolg berichten? Dann ist es höchste Zeit, unsere gemeinsame Success Story zu veröffentlichen! Schreibe einfach eine E-Mail an marketing@e2n.de.

Anastasia Flit

Anastasia Flit

Team: Marketing • E2N Familienmitglied, weil: sie als Wortakrobatin und Online-Marketing-Expertin frischen Wind in den Content von E2N bringt. Mit ihrer Leidenschaft für Nachhaltigkeit zaubert sie das gesamte Büro grüner. #govegan

Hinterlasse einen Kommentar